Home | Kontakt
Hardenburg bei Bad Dürkheim
6,95 €
(Preis inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand)

Artikelnummer: 3795426006
Lieferzeit ***: max. 5 Werktage
Gewicht: 0 kg
ISBN: 9783795426002
Verfügbarkeit:

Warenkorb

*** gilt für Lieferungen innerhalb Deutschlands, Lieferzeiten für andere Länder entnehmen Sie bitte den Versandinformationen

Die Hardenburg bei Bad Dürkheim

Führungsheft der Edition Burgen, Schlösser Rheinland-Pfalz

 

Die Hardenburg in Rheinland-Pfalz bei der pfälzischen Kreisstadt Bad Dürkheim am Ostrand des Pfälzerwaldes liegt über dem gleichnamigen westlichen Ortsteil Hardenburg. Die Hardenburg ist auch noch als Ruine eine der mächtigsten Burgen der Pfalz. Sie liegt auf einer 200 m langen Bergnase über dem Tal der Isenach, dessen Öffnung zur Rheinebene sie früher kontrollierte.

Spätestens 1205/1214 wurde die Hardenburg durch die Grafen von Leiningen erbaut. Sie eigneten sich dazu widerrechtlich Gelände an, das dem nahegelegenen Kloster Limburg gehörte. 1237 ging die Burg bei einer ersten leiningischen Erbteilung an Graf Friedrich III., 1317 entstand bei einer weiteren Erbteilung die Linie Leiningen-Hardenburg unter Graf Jofried. Beim Erbstreit nach dessen Tod spaltete sich 1345 die Linie Leiningen-Rixingen ab. Nach Verhängung der Reichsacht gegen Graf Emich IX. durch den Kurfürsten von der Pfalz im Jahre 1512 musste Leiningen die Burg vorübergehend, bis 1519, abgeben.


Die Hardenburg bei Bad Dürkheim


Ende des 15. und Anfang des 16. Jahrhunderts erweiterten die Leininger die Burg und befestigten sie noch stärker, um besser gegen feindliches Geschützfeuer gewappnet zu sein. So bot sie der Bevölkerung der umliegenden Orte auch im Dreißigjährigen Krieg Zuflucht.

Von 1560 bis 1725 war die Hardenburg die Hauptresidenz der Leininger und wurde in dieser Epoche zum Residenzschloss ausgebaut. Unversehrt überstand sie auch den Pfälzischen Erbfolgekrieg (1688–97), in dem Truppen des französischen Königs Ludwig XIV. die linksrheinische Pfalz verwüsteten, die Hardenburg jedoch nur vorübergehend besetzten. Erst ein Jahrhundert später, 1794, wurde die Burg von französischen Revolutionstruppen in Brand gesteckt, wobei auch die kostbare Innenausstattung vernichtet wurde, und verfiel nach und nach zur Ruine. Von den einst prächtigen Wohnräumen sind nur noch Reste – Treppentürme, Fenster, elegante Portale – erhalten. Die riesigen Keller mit den weit gespannten Rippengewölben, die im Jahr 1509 entstanden, haben Feuer und Verfall bis heute widerstanden.

 


 

Schloss - und Festungsruine Hardenburg bei Bad Dürkheim   Rubrik   Pfalz Burgen, Hardenburg
    Buchtitel   Schloss - und Festungsruine Hardenburg bei Bad Dürkheim
    Autoren   Jürgen Keddigkeit, Alexander Thon, Achim Wendt, Michael Losse
  Buch   Kartonierte Ausgabe, 52 Seiten
  Verlag   Schnell und Steiner
  Auflage   2012
  ISBN   9783795426002
       
         

* Alle Preise inkl. gesetzl. Mehrwertsteuer zzgl. Versandkosten und ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders beschrieben.
Benachrichtigung per E-Mail
Bitte schicken Sie mir eine E-Mail, wenn folgendes Produkt noch einmal im Shop verfügbar sein sollte:
Leider können wir nicht garantieren, dass dieser Artikel zu einem späteren Zeitpunkt tatsächlich noch einmal verfügbar ist. Diese Anfrage ist bis zu 30 Tage aktiv und wird anschließend automatisch gelöscht.
Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Angabe!
Benachrichtigung per E-Mail
Es wurde eine E-Mail an die angegebene Adresse versendet. Bitte bestätigen Sie diese mit dem Link in der Email. Sie werden informiert wenn das Produkt wieder verfügbar ist.

Vielen Dank!
Afterbuy-Shop